Nachttanz.funk wird jeden 4. und 5. Donnerstag im Monat von 22 bis 0 Uhr live ausgestrahlt.

bf logo

Der Nachttanz.funk ist als ein Nebenprojekt der Nachttanzdemos in Mannheim Ende der 90er Jahre gegründet worden. Die Nachtanzdemos sind Geschichte, Nachttanz.funk ist immer noch.

Wieso Nachttanzdemos?
Nach dem Vorbild in anderen Städten gründete sich Ende der 90er Jahre eine Initiative, die auf die Möglichkeiten nichtkommerzieller Kultur aufmerksam gemacht hatte. Kulturelle Beteiligung sollte für alle Menschen, unabhängig vom Geldbeutel möglich sein. Man wollte ein Zeichen gegen den scheinbar unaufhaltsamen Trend der Reprivatisierung der Kultur setzen. Kultur wird von den Kommunen oder anderen staatlichen Institutionen immer häufiger nur noch „basisfinanziert“ und betriebswirtschaftlichen Profitkriterien unterworfen. Das hat Konsequenzen: Wie der Adel im 18. und der aufstrebende Unternehmer im 19. Jahrhundert als Förderer der Kultur auftraten, so treten die Unternehmen heute mittels Sponsoring als Retter der Kultur auf die Bühne. Finanziert wird nur noch, was einer Marketingabteilung eines Großunternehmens als sachdienlich für den Verkauf der hauseigenen Produkte erscheint oder einem Unternehmensvorstand durch das Engagement seiner Ehefrau bekannt ist. Demokratische Kultur sieht anders aus!

Wieso Nachttanz.funk?

Parallel zur Initiative der Nachttanzdemos kam es Ende 1997 in Mannheim und Heidelberg zur Idee ein unabhängiges Radio auf die Beine zu stellen. Nachdem sich ein Teil der Radiointeressierten eigenständig machten und Radioaktiv als Universitätsradio gründeten, schloss sich der Nachttanz dem anderen und größeren Teil der Initiative, dem Bermuda.funk an. Von jetzt spilte der Nachttanz.funk die Begleitmusik für die Nachttanzdemos und deren Aktionen. Im Oktober 1999 sendete Nachtanz.funk zum ersten Mal aus dem Stadthaus in Mannheim im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Mannheim/Heidelberg.
Das Kollektiv, das die Nachttanzdemos organisiert hatte, löste sich 2002/2003 auf. Übrig blieb die Idee der Nachttanzdemos und der Nachtanz.funk. Die nächsten Jahre spielten wir in unseren Sendungen vor allem Musik, von Menschen, die sich explizit linker emanzipatorischer Inhalte verschrieben haben, von Musikern, die sich Abseits des Mainstreams finden und von Denjenigen, die zwar erfolgreich, aber nicht kopflos geworden sind.

Und jetzt?
Ende 2007 haben sich wieder einige Menschen zusammen gefunden, die bereit sind auf Kosten ihrer Freizeit nichtkommerzielle Konzerte zu veranstalten. Im Januar 2008 fand schließlich das erste Konzert von Nachttanz.funk mit der Band Kiemsa statt. Mittlerweile wurden einige Konzerte organisiert und es hat sich ein eigenständiges Kollektiv namens Bubamara Beat gegründet. Nachtanz.funk unterstützt diese Konzerte und produziert nach wie vor Radiosendungen.

dance

Kontakt:
ntf ( at ) live . de
(bei verschicken einer Email an diese Adresse bitte Leerzeichen weglassen und „at“ entsprechend ersetzen)

Freies Radio
Rhein-Neckar e.V.
- Nachttanz.funk –
c/o Alte Feuerwache
Brückenstr. 2-4
68167 Mannheim