Archiv der Kategorie 'Veranstaltungstipps'

Veranstaltungstipp: Gemeinsames Singen im Rahmen der 1. Mai-Demonstration in Mannheim

Herzliche Einladung von Bernd Köhler zum gemeinsamen Singen im Rahmen der 1. Mai-Demonstration in Mannheim

Jede/r kann mitmachen. Liedtexte werden verteilt. Ein kleines musikalisches Ensemble wird uns beim Singen unterstützen. Mit dabei sind: die IG Metall-Songgruppe Mannheim, der CHOR GEGENWEHR (früher ALSTOMCHOR) und die Songgruppe TROTZ ALLEDEM. Ich werde versuchen, das Ganze etwas zu koordinieren ;)

WO? Dienstag, 1. Mai 2018 ab Gewerkschaftshaus Mannheim, Hans-Böckler-Straße 3, 68161 Mannheim
Treffpunkt und gemeinsames Einsingen ab 9.30 Uhr – Abmarsch der Demo, 10 Uhr – Kundgebung am Marktplatz ab 11 Uhr

Keine Scheu!!! – Wir freuen uns über jede Stimme!

Hasta la vista
Bernd

Veranstaltungstip: Compania Bataclan am 18.August in Mannheim

COMPANIA BATACLAN ist eine 6- köpfige Band aus NRW.
Musikalischer Abwechslungsreichtum verbindet sich mit politischem Anspruch. Texte aus eigener Feder werden mit verschiedenen Stilen unterlegt. Heraus kommt ein spannender Soundclash; ob Balkan, Klezmer, Rock, ReggaeSka sowie orientalische Nuancen – COMPANIA BATACLAN tanzt auf vielen musikalischen „Hochzeiten“ – frei nach dem Motto der amerikanischen Anarchistin Emma Goldman „Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution.“

Bandfoto: Compania Bataclan

Ort: Sommerbühne, Kulturzentrum Alte Feuerwache, Mannheim,
Beginn: 20:00 Uhr / Eintritt frei ! Bei Regen im Cafe!

Compania Bataclan im Internet.

Verstanstaltungstipp: „Solidarisch Tanzen Grenzenlos“ am 13.Mai 2017

Ein bunter Abend erwartet euch im Juz. Kommt zum Essen, zum Auftreten bei der Open Stage (mit Rap-Beats oder mit mitgebrachten Instrument oder Accappella), zum Tanzen und zum Feiern, oder einfach zum Zuhören. Jeder Gewinn geht an die veranstaltenden Projekte! Feiern für den guten Zweck!

Plakat Solidarisch Tanzen Grenzenlos

Open Stage
feat. Rapfugees
Beats: Chaoze One und Milton/DJ Humanizm

Live:
Le Clicheé – Psychedelic Rock
Future Family – Live Hip Hop

Samstag, 13.5.2017 JUZ Mannheim
Beginn: 20:00 Uhr

Ab 18:00 Uhr gibt es vegetarisches/veganes Essen!

Präsentiert von:
Nice to meet you Mannheim, „Refugee Radio Rhein-Neckar“ – bermuda.funk, Bündniss gegen Abschiebung, Café Welcome, Join us

Für geflüchtete Menschen ist der Eintritt frei.

Veranstaltungstipp: 4. Anarchistische Buchmesse Mannheim vom 21. – 23. April 2017

Hallo liebe Leute,

wir möchten Euch auf die IV. Anarchistische Buchmesse Mannheim im Jugendkulturzentrum Forum hinweisen. Die Veranstaltung findet vom 21. bis 23. April 2017 statt. Neben den zahlreichen Lesungen, Diskussionsrunden und Büchertischen von Verlagen, gibt es dieses Jahr wieder ein spannendes Kulturprogramm zur Begleitung. Das Programm und alles weitere findet ihr hier:

Logo Buchmesse

Einige der Themen aus dem diesjährigen Buchmessen-Programm: Hilfsaktion in Rojava; Kritik der Familie, Feminismus und Frauenkämpfe; Fremdbestimmung und Selbstüberwachung; Antikriegsaktionen; selbstorganisierte Streiks; Ökobewegung; Kritik der Arbeitsgesellschaft; Antisemitismus-Kritik und Luthers judenfeindliche Schriften; Neues von Crimethinc und vieles mehr.

Wir, als Freund*nnen der Mestizomusik, möchten Euch ganz besonders das Konzert der Zompa-Family aus Perpignan (Frankreich) am Samstag den 22.April empfehlen. Freut Euch auf ein schönes Konzert mit extrem tanzbaren Ska-Punk, garniert mit sozialkritischen Texten in verschiedenen Sprachen. Außerdem spielen an diesem Abend noch Überdosis Grau aus Mannheim ihren melancolischen Düsterpunk.

Das Konzert findet im JUZ-Mannheim am Neuen Messplatz statt!
Beginn ab 21:00 Uhr.

Veranstaltungstipp: Der Engel vom Hemshof – Freitag 5.August

Gedenk-Performance für die Antifaschistin Edith Leffmann,
die in Frankreich aktiv in der Résistance kämpfte und sich
ab 1945 als Kinderärztin in Ludwigshafen niederließ,
wo sie als „Der Engel vom Hemshof” bekannt wurde.

Freitag, 05. August 2016, ab 19 Uhr.

Vor der ehemaligen Arztpraxis in der Carl-Friedrich-Gaus-Straße 6
– oder bei Regen –
im HEIMATMUSEUM, Seilerstraße 26,
Ludwigshafen Friesenheim-Nord.

Eintritt frei – Spenden erwünscht.

Es wirken mit:

Bernhard Wadle-Rohe (Buero für angewandten Realismus)
in Kooperation mit Bernd Köhler (Sänger, Liedermacher)
sowie Joachim Romeis (Geige), und Larissa Fritsch (Lesung).
Foto-Ausstellung: „Edith Leffmann-Portraits” von Heinz Krüger.

Mehr Infos unter: ewo2

Veranstaltungstipp: The Schogettes live am 8.4.16 auf der SOMA-Party

Sonne, SOMA, Soli-Party!
Die Projektinitiative Selbstorganisiert in Mannheim macht eine Soli-Party!
Freitag, 08.04.2016 · 20.30 Uhr
JuZ in Selbstverwaltung
Käthe-Kollwitz-Str. 2 – 4
Mannheim
Live spielen The Schogettes und Chaoze One.
Auf 2 Floors legen für Euch auf:
Kyrill.riot.bpm, Som De Trojan, DJ Skaot, John Regex & DJ Henne.

Soli-PartyFlyer

Mehr zu „Selbstorganisiert in Mannheim“
unter: www.soma.jetzt/

Veranstaltungstipp: Che Sudaka live in der Feuerwache Mannheim am 16.01.2016

Freunde der Mestizo-Musik können sich auf einen Leckerbissen freuen. Che Sudaka gastieren am Samstag den 16.01.2016 in der Alten Feuerwache (Brückenstr. 2, 68167 Mannheim). Karten gibt es im Vorverkauf für 13 € (+ Geb) oder an der Abendkasse für 16 €. Also nicht verpassen.

Einlass 20.00 Uhr / Beginn 21.00 Uhr
Danach Disko Esperanto

ÜBER CHE SUDAKA:

Gegründet im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona, gilt Che Sudaka heute rund um den Globus als Flaggschiff der Mestizo-Musik: wo auch immer die zwei argentinischen Brüder Leo und Kachafaz und ihre beiden kolombianischen Mitstreiter Cheko und Jota auftauchen, wird ihre Mischung aus Cumbia, Ska und Punk zur Party-Garantie. Ihre aussagestarken und sozial-kritischen Texte, mit denen sie jedwede kulturellen, ideologischen und physischen Grenzen niederreißen und das menschliche Zusammenleben gegen politische und mediale Spaltung verteidigen, heben die Band von der Masse ab. Che Sudaka hat mehr als 1.200 Auftritte in 43 Ländern absolviert und ist zum Aushängeschild einer Lebenseinstellung und kulturellen Gegenbewegung gewachsen, zum Bindeglied einer global vernetzten Familie.

Veranstaltungstipp: 25. Parkfest in Frankfurt -Rödelheim am 18.07.15 mit den Schogettes!

25. Parkfest in Frankfurt – Rödelheim am 18.07.15

Beginn: 14:00 Uhr und Eintritt frei!

Line-up:
Schogettes, Premium 60s Soul (Mannheim) GOSE, Elektro-Folk-Pop (Baskenland) Barstool Kings, Desperado Rock‘n'Roll (Frankfurt) Nitro Injekzia, Melodic Punk Rock (Berlin)

Dazu: Programm für die kleinen Gäste, Flohmarkt, Essen und Trinken zu moderaten Preisen

Wo: Solmspark
Buslinie 34, Haltestelle „Parkweg“
60489 Frankfurt am Main

Ausführlicher Programmtext zum Stadtteil-Open-Air-Fest aus Untergrund (Monatsprogramm Rhein-Main): REVOLTE TANZBEIN aus Ska, Polka und melodiösem Rock lassen sich in keine Schublade einordnen. „Irgendwas mit Offbeats halt!“ und das bringen die 7 Musiker mit Kontrabass, reichlich Gebläse und deutschen Texten super tanzbar auf die Bühne + BARSTOOL KINGS, aus dem Frankfurter Kneipenuntergrund rocken mit lässigem B-Movie Country, rumpelndem Ganoven Trash und staubtrockenem Desperado Rock’n’Roll und viel Hall auf der Gitarre + NITRO INJEKZIA sind drei aus Kanada und Russland stammende Wahlberliner, die mit ihrer explosiven Injektion aus schnellem, melodischen Punk Rock auf höchstem spielerisch Niveau das Publikum schon mal auf den Abend vorbereiten. + GOSE aus Arrasate Mondragón machen Elektro-Pop mit Rock-Elementen und Folklore ihrer baskischen Heimat Die ausdrucksstarke Stimme der Sängerin und die „Trikitrixa“ – ein baskisches Knopf-Akkordeon – bilden dabei den roten Faden dieses außergewöhnlichen Trios. + THE SCHOGETTES, die „Queens of Premium Soul“ aus Mannheim veredeln dann zum krönenden Abschluss das Jubiläumsprogramm des 25. Parkfests. Mit Hits aus der goldenen Ära des Motown-Sounds der 60er Jahre werden sie die Wiese im Solmspark – wie schon vor zwei Jahren – in einen Tanzsaal verwandeln.

Mehr Informationen unter:
Parkfest Plakat 2015

Veranstaltungstipp: Max-Joseph-Straßenfest am 9. Mai 2015

Am Samstag den 9. Mai findet das 23. Max-Joseph-Straßenfest
der Mannheimer Neckarstadt statt. Die Idee ist,
mit einem Straßenfest gegen aufsteigenden
Rassismus in der Neckarstadt Position zu beziehen
und Solidarität mit Flüchtlingen und Migranten
auszudrücken. Die Überschüsse aus dem Straßenfest
werden für verschiedene Projekte der Flüchtlingsarbeit
gespendet.

Beginn ist um 14:00 Uhr.

Das Programm:

Kinderzirkus Trolori
Aikido-Vorführung
Shinson Hapkido-Vorführung
DIDF-Jugend
Der Chor der Interkulturellen Waldorfschule
Jugendhaus Herzogenried
Sachie Matsushita & Stefan Knust (Klavier & Cello)
Loux & Stamm, Singer-Songwriter
SagtJa (Mannheim sagt JA)
CRUSH live

Veranstaltungstipp: 3. Anarchistische Buchmesse in Mannheim

3. Anarchistische Buchmesse in Mannheim – 24. bis 26. April 2015

Wir möchten Euch auf die 3. Anarchistische Buchmesse
in Mannheim hinweisen. Die Veranstaltung findet
vom 24. bis 26. April 2015 statt.
Veranstaltungsorte sind das Forum der Jugend und
das Juz in Selbstverwaltung. Mit 22 Vorträgen und Lesungen,
Anarcho-Poetry, einer Liedermacherin und einem
Rahmenprogramm aus Kabarett und Konzerten bietet
die 3. Anarchistische Buchmesse Mannheim auch in diesem Jahr
ein äußerst abwechslungsreiches Programm.

Weitere Informationen und den Aufruf findet Ihr auf der Website der VeranstalterInnen.
Der Eintritt ist kostenlos!

Werbebanner Buchmesse 2015

Veranstaltungstipp: Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt

Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt
Filmvorführung mit Regisseur und anschließender Publikumsdiskussion
unter Teilnahme von Betroffenen und stadtpolitisch Aktiven

Film
Mit Matthias Coers (Regisseur des Films «Mietrebellen»)
Samstag, 07.03.2015 | 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Eintritt frei!

Jugendkulturzentrum FORUM, Mannheim
Neckarpromenade 46
68167 Mannheim

Filmfoto Mietrebellen

In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert.
Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von
Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte
Umwandlungen in Eigentumswohnungen und
Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß
werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste
in der schillernden Metropole Berlin sind
eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte
Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.

Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin
gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen
Lebenszusammenhängen.
Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp
einer Mieter*inneninitiative am Kottbusser Tor,
der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen
und der Kampf von Rentnern um ihre
altersgerechten Wohnungen und eine
Freizeitstätte symbolisieren den neuen
Aufbruch der urbanen Protestbewegung.

Im Anschluss an den Film findet eine
Podiumsdiskussion mit dem Filmemacher
Matthias Coers aus Berlin zum Film und über die
Situation in Mannheim statt.

Veranstalter: Initiative „Wem gehört die Stadt?“ u.a.